Elferrat

1. VorstandBernd Straubinger

Ein kurzer Überblick über die Geschichte des Elferrats

 

Narri Narro!

Es war an einem kalten Wintertag im Januar 1968. 11 tapfere Männer aus unserer Gemeinde taten sich zusammen, um die so einst traditionsreiche Salmendinger Fasnet wieder ins Leben zu rufen. Es waren mit die fähigsten Männer aus unseren Salmendinger Vereinen.

Die Gründungsmitglieder des Elferrates Salmendingen waren:

 

Konrad Maichle
Bürgermeister
 
Karl Schmid
Oberlehrer
 
Alfred Kunze
1. Vorstand Sportverein
 
Hans Heselmaier
AH Spielführer Sportverein
 
Josef Hönes
Spartenleiter Sportverein
 
Alfred Stopper
2. Vorstand Gesangverein
 
Anton Habliz
Schriftführer Gesangverein
 
Adolf Straubinger
Sänger Gesangverein
 
Erwin Henkel
Trompeter Musikverein
 
Oskar Hipp
Maschinist Feuerwehr
 
Willi Maichle
Fahrer Feuerwehr
 

Als Prinzenpaar im Jahre 1968 wurden Karl-Heinz Hipp und Elfriede Dorn erwählt.

Mittlerweile hatten wir bis heute über 40 Prinzenpaare. An dieser Stelle sei angemerkt, dass nur Salmendinger, die mindestens 18 Jahre alt sind, als Prinzenpaar ernannt werden können.

Seit dieser Zeit gab es in Salmendingen immer wieder Freiwillige, die in den Elferrat eintraten, als andere ausgestiegen sind. 

Wohlgemerkt, der Elferrat ist kein Verein im üblichen Sinne.

 

1977 konnten die ersten Anschaffungen größerer Art aus der Kasse finanziert werden. Bisher musste jedes Mitglied die Kleidung selber bezahlen. Nun aber erscheint der Elferrat in roten Umhängen.

1979 übernahm der Elferrat die Bewirtung im Lammsaal. Dies machte sich natürlich in der Kasse bemerkbar.

1982 leistete sich der Elferrat und der Prinz neue Kappen.

1984 trat zum ersten Mal eine Prinzengarde neben dem Elferrat auf.

1986 musste die Fasnet in verschiedenen Wirtschaften und dem Feuerwehrhaus abgehalten werden, da die lang ersehnte Festhalle im Rohbau stand.

1987 wurde nach langem hin und her die noch nicht fertige Festhalle kurzfristig zu einer Fasnetsveranstaltung hergerichtet, in der die Fasnet dann großen Erfolg fand.

1988 nach Fertigstellung der Halle wurde beschlossen, die Bewirtung den örtlichen Vereinen zu übergeben. Seit dieser Zeit findet jedes Jahr ein Wechsel zur Bewirtung der Halle durch die Vereine statt. Zum ersten Mal spielte am Rosenmontag für den Musikverein eine Tanzkapelle mit dem Namen „ Wanton Egg „.

1991 Nachdem die Vorbereitungen zur Fasnet schon im Gange waren, musste durch die Entwicklung im Golfkrieg alle Faschingsveranstaltungen abgeblasen werden.

1997 Das Jahr des Narrenbaumes.

So kann diese Jahr durchaus bezeichnet werden, denn wahrscheinlich gab es noch nie so viele Artikel in den Zeitungen von nah und fern rund um die Salmendinger Fasnet. Im Januar beim Narrenbaumstellen am Nepomuk-Brunnen stürzte der Baum auf die Statue des Brunnens.

Um die Behebung des angerichteten Schaden zu finanzieren, veranstaltete der Elferrat am 08.Juni 1997 eine Nepomuk-Hockete zu Gunsten der Renovierung der Brunnenfigur St. Nepomuk. 1800 selbstgemachte Lose fanden reißenden Absatz in der Bevölkerung und der Musikverein spielte zur Unterhaltung auf. Der Elferrat übernahm die Bewirtung der Salmendinger. Dies war ein gelungenes Fest, da alle Salmendinger zu seinem Gelingen beigetragen haben.

2001 übernimmt der Elferrat die Bewirtung am Elferratsball selbst.

2002 Unsere Prinzengarde tritt in neuem Outfit auf.

Die Tanzgruppe „Wanton Egg“ spielt nach über 14 Jahren zum letzten Mal in Salmendingen. 

2003 In diesem Jahr wurde zum ersten Mal am Sonntagnachmittag eine Kinder-Fasnet in der Kornbühlhalle veranstaltet. Diese fand sehr großen Anklang.

Dass die Salmendinger Fasnet für die Bevölkerung etwas ganz besonderes ist, erkennt man an der Hingabe und dem Eifer der Mitwirkenden. Dies soll auch für die Zukunft weiterhin so bleiben, damit wir auch weiterhin Stolz auf unsere Fasnet sein können.

In diesem Sinne

 

Narri Narro !